Schicksalsreihe

Band 1 : Schicksalsruf

"Flammen, nichts als lodernde Flammen, unter denen sich ein menschliches Wesen zu verbergen scheint. Der ganze Körper brennt; die Figur athletisch, Muskeln zeichnen sich unter dem Feuer ab. Niemals zuvor habe ich so etwas gesehen – und bin vollkommen gebannt."

Das Vermächtnis ihrer Großtante stellt Teresas Leben auf den Kopf. Sie zieht nach San Francisco und muss sich in ihrer neuen Heimat zurechtfinden. Während sie versucht dem Schulschwarm Ayden aus dem Weg zu gehen, der eine viel zu starke Anziehungskraft auf sie ausübt, bemerkt sie schnell, dass irgendetwas im Haus ihrer Großtante nicht mit rechten Dingen zugeht.

Sie findet einen geheimnisvollen Schlüssel, der eine Tür in eine andere Welt öffnet. Als sie nach kurzer Zeit aus dieser zurückkehrt ist sie nicht allein.
Fortan wird sie von einem kleinen Fuchs begleitet, der magische Kräfte zu besitzen scheint.
Hinzu kommt, dass sie einfach nicht von Ayden loskommt. Zusehends verfällt sie seiner geheimnisvollen Ausstrahlung und versucht hinter seine Fassade zu blicken. Und auch er scheint ein gewisses Interesse an ihr zu haben - bis zu diesem einen Tag, der alles verändert.

Nur für kurze Zeit: Das Ebook für 99 Cent!

Trailer zum Buch

Band 2 : Schicksalsgöttinnen

»Es ist doch schön hier», sagt Noah. »Wir haben eine tolle Aussicht auf die Bucht, die Stadt, können dem Trubel ein wenig entgehen und ganz unter uns sein.«
»Ja, weil ich keine Möglichkeit habe, zu entkommen. Darum geht es doch, habe ich recht?«
Noah legt den Kopf leicht schief und grinst. »Vielleicht ein bisschen.« Dieses Lachen ist nicht auszuhalten und ich würde ihm am liebsten eine verpassen.


Teresa kennt nun Noahs wahres Gesicht und will sich um jeden Preis von ihm fernhalten. Leider ist das gar nicht so einfach, denn er hat ganz andere Pläne und wird sich nicht so einfach abschütteln lassen.
Kaum beginnt Teresa ihm wieder etwas Vertrauen entgegenzubringen, offenbart er eine noch dunklere Seite von sich. Und genau dieser wird Teresa sich schon bald sehr nahe fühlen. Denn das Grauen bekommt ein neues Gesicht: Das Schicksal liegt nicht in der Hand der Menschen, sondern in der von Göttinnen. Und diese könnten nicht grausamer sein.

Band 3 : Schicksalsfeuer

Teresa wusste, dass ihr neues Leben als Schlüsselträgerin nicht ungefährlich ist. Das wird ihr umso bewusster, als seltsame Visionen sie überkommen und sie sich verfolgt fühlt. Sie muss sich irgendwem anvertrauen und kommt Ayden wieder ein Stück näher. Doch kann sie sich wirklich auf ihn einlassen? Und was ist mit Noah? Wird er letztendlich mehr als ein Freund sein? Alles wird in Frage gestellt, als sich ein Gegner erhebt, vor dem weder Ayden noch Noah Teresa beschützen können. Plötzlich ist nicht nur ihr Leben in Gefahr, sondern auch das ihrer Freundin Kate. Und der Kampf gegen den übermächtigen Gegner fordert einen hohen Preis…

Band 4 : Schicksalsdunkel

An Ayden hat sich Teresa schon mehrfach die Finger verbrannt. Doch neuerdings öffnet er sich, und gibt ihr das Gefühl vertrauen zu können. Doch kann sie das wirklich?


Gerade jetzt könnte Teresa jemanden an ihrer Seite gut gebrauchen. Denn ihre Großtante hatte ein finsteres Geheimnis, und ehe sie sich versieht, droht auch Teresa von Dunkelheit verschlungen zu werden

Band 5 : Schicksalsträne

Wut, Trauer, Verzweiflung – und eine Lösung, die verspricht all den Schmerz zu lindern.


Aydens erneuter Verrat hat Teresas Emotionen an die Grenze des Erträglichen geführt. Von hier gibt es nur einen rettenden Weg: die Verwandlung in eine Gefallene.
Noah ist der Einzige, der Teresa jetzt noch helfen kann.


Doch will sie seine Hilfe überhaupt?

Band 6 : Schicksalstraum

Ich stütze mich auf die Knie und sehe die Bilder unentwegt vor mir ablaufen. Aydens Zusammenbruch, all das Blut. Ich höre seinen rasselnden Atem, der schwer und stoßweise kommt. Sein Blick, der sich in mich brennt, immer verschwommener wird und schließlich in weite Ferne rückt. Es ging so schnell. Ich hatte nicht mal Zeit, mich zu verabschieden. Plötzlich hat er einfach aufgehört, zu atmen, und damit ist auch meine Welt stehen geblieben.

Teresa kann es nicht glauben und will es erst recht nicht wahrhaben. Ayden soll nicht mehr am Leben sein? Das darf einfach nicht geschehen …
Doch nicht nur damit hat Teresa zu kämpfen. Denn natürlich untersucht der Rat die Geschehnisse, die sich im Hause der Fabrici zugetragen haben. Mit schrecklichen Folgen für Teresa. Sie muss ihre Gabe unter Beweis stellen, und sich einem Test unterziehen. Ohne zu wissen, was dort genau auf sie zukommt, tritt sie in einer Arena an, und stellt sich ihrem Schicksal. Und dieses setzt ihr übel zu …