Kleiner Textausschnitt Necare Band 6

Noch befindet sich der 6. Band von Necare im Lektorat, doch lange wird es sicher nicht mehr dauern. Auch wenn noch nicht alles korrigiert und überarbeitet ist, möchte ich euch heute einen ersten kleinen Blick ins Buch werfen lassen. Demnächst gibt es mehr und sicher auch längere Textpassagen. 😉

Auch für mich war es unglaublich spannend, nach den ganzen Jahren zu Force, Devil und all den anderen zurückzukehren und ich hoffe, ihr werdet dabei mindestens so viel Freude haben wie ich.

Prolog

Er konnte sie spüren: Diese Wärme, die ganz langsam in seinen Körper kroch und sich darin ausbreitete. Sein Verstand begann sich endlich wieder in Bewegung zu setzen, die Gedanken gingen noch etwas träge, dann immer schneller. Wie lange war er schon an diesem Ort der Dunkelheit und Kälte? Wie war er überhaupt hierhergekommen?

Er versuchte seine Glieder zu bewegen, was zunächst ein wenig schmerzhaft war – zu lange war er in seinem Gefängnis eingesperrt gewesen, regungslos dazu verdammt, in dieser eisigen Hülle zu verharren.

Langsam kehrten erste Erinnerungen zurück und sein Puls beschleunigte sich. Er wusste nun wieder allzu gut, wie er in diese Lage geraten war. Wie man ihn in ein Gefängnis gesteckt hatte, dessen äußere Hülle frei von Magie war, in dessen Inneren jedoch eine solche magische Kraft herrschte, dass selbst er dieser nichts entgegenzusetzen gewusst hatte und seine Fähigkeiten davon blockiert worden waren. Man hatte an alles gedacht …

Und doch musste etwas geschehen sein, denn er spürte, die Risse in seinem Gefängnis. Aber wie war das möglich? Wie konnte sich an diesem Ort Magie befinden? Er war sich sicher, dass es so sein musste, ansonsten wäre diese Hülle niemals zerbrochen.

Sein Verstand arbeitete, versuchte Antworten auf seine Fragen zu finden. Aber in diesem Augenblick war ihm nur eines klar: Was auch geschehen war, er musste die Chance nutzen. Er wusste nicht, wie lange er eingesperrt gewesen war, aber er war sich sicher, dass es unendlich lange gewesen sein musste. Vermutlich mehrere Tausend Jahre …

Er streckte seinen Arm aus, spürte, wie die Kraft in ihm langsam zurückkehrte. Nun war seine Chance gekommen, sein eigentliches Vorhaben endlich umzusetzen. All das, wofür er an diesem Ort war. Er würde diese Welt verändern, aus den Angeln heben und ihr den Tod bringen. Er lächelte kalt. 

 

Bildquelle: https://fantasy-art-engine.tumblr.com

2 thoughts on “Kleiner Textausschnitt Necare Band 6

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*