fbpx
Juliane Maibach

Bücherwürmchen

0

Bücherwürmchen

22. November 2013

Bücherwürmchen

Seit November gibt es einen tollen Blog namens Bücherwürmchen. Wie ihr dem Namen entnehmen könnt, werden dort Bücher vorgestellt und rezensiert. 😉 Der Blog ist zwar noch recht neu, aber mir gefällt er bereits jetzt wahnsinnig gut. Die Seite wird von Sunny betrieben, die vor allem Fantasy Romane liest und über diese auf ihrem Blog berichtet. Ich finde ihre Rezensionen richtig toll; man bekommt einen klasse Eindruck in die Bücher und je nachdem richtig Lust dieses selbst einmal in die Hand zu nehmen. Ich kann die Seite jedenfalls nur empfehlen. 😀

Inzwischen wurden dort bereits alle drei Bände von Necare vorgestellt. *-* Die neueste Rezension vom dritten Band möchte ich euch an dieser Stelle gerne zeigen. Ich freu mich wirklich wahnsinnig darüber. Es ist immer sehr schön Rückmeldungen zu bekommen und zu erfahren, wie die Bücher bei euch ankommen.

 

Rezension:

Force ist am Boden zerstört. Ihre große Liebe Night ist fort, zurückgekehrt nach Incendium. Zurück in Necare vermisst sie ihn jede Minute, fragt sich ob sie ihn je wiedersehen wird. Als dann eines Tages die goldene Essenz, welche sich in der Jacke von Night befand, zu Bruch geht verliert Force das Bewusstsein. Als sie erwacht ist sie an einem Ort den sie noch nie in ihrem Leben zuvor gesehen hat. Doch ziemlich schnell lüftet sich das Geheimnis, Force ist in Incendium gelandet, die Welt der Dämonen. Dort begegnet sie Night. Jedoch ist es nicht der Night den sie kennt. Er heißt Devil und hat samaragdgrüne Augen, der Occasus. Devil möchte Force helfen wieder nach Necare zurück zu gelangen und begleitet sie auf dem Weg zum weit entfernten Portal. Auf ihrer Reise treffen sie immer wieder auf die unterschiedlichsten Gefahren. Wird Force es bis zum Portal schaffen?
Im dritten Band von Necare geht der Leser zusammen mit Force und Devil auf eine gefährliche, abenteuerliche und gefühlvolle Reise. Es treten neue Charaktere auf. Zum einen wäre da Lexerus Banshee Elasid, die beste Freundin von Devil aus Kindheitstagen. Für mich war dieser Charakter der spannenste aus dem ganzen Buch. Desweiteren gibt es noch Marid. Auch ihn kennt Devil aus Kindheitstagen.
Für mich war es sehr spannend neue Charaktere kennenzulernen. Auf ihrer Reise passieren immer wieder neue Dinge und halten somit die Spannung bis zum Ende. Die Charaktere aus den beiden Vorgängern treten in diesem Band eher in den Hintergrund, was ich persönlich aber nicht schlimm finde. Lex und Marid sind sehr interessant und könnten unterschiedlicher nicht sein. Es kommt keine Langeweile beim Lesen auf.
Der Schreibstil ist flüssig und man kann  wunderbar in die Welt von Force und Devil eintauchen.
Dieser Band gefällt mir von den bisher veröffentlichten Büchern am besten. Ich konnte mich kaum losreißen. Ich habe gelacht und auch die eine oder andere Träne vergossen. Und wenn ein Buch solche Emotionen in einem hervorruft, dann weil es einfach fantastisch ist.

Fazit:

Eine gelungene Fortsetzung und absolut empfehlenswert. Juliane Maibach hat eine Welt erschaffen aus der man nicht mehr hinausmöchte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*