fbpx
Juliane Maibach
Rezension Sharons Bücherparadies
0

Rezension Sharons Bücherparadies

13. Juli 2013

 Rezension von Sharons Bücherparadies

Ich möchte euch eine weitere tolle Rezension vorstellen, die von Sharons Bücherparadies stammt. Einem Blog, wo regelmäßig Bücher besprochen und vorgestellt werden.
Nun hat Sharon den zweiten Band gelesen und eine ganz wundervolle Rezension dazu verfasst, die ihr hier lesen könnt:


Die 17 Jährige Force ist auf der Hexenschule in Necare, da sie die Tochter einer Menschenmutter und eines Hexenvaters ist. Dort kommt sie mittlerweile gut zurecht, hat sich eingelebt und auch neue Freundinnen gefunden und ihren Traumtypen Night kennengelernt. Doch es herrscht Unruhe in Neacre, da ein Lehrer der Schule mit gewaltigen Dämonen in Verbindung gebracht wird und natürlich gerät Foce in seine Hände. Ebenso wird mit einem Angriff von Dämonen gerechnet. Wie wird es hier ausgehen? Und wie geht es vorallem zwischen Force und Night weiter, denn sie gerät in große Gefahr?
 
Ich habe mich wie auch in den ersten Teil total schnell und gut reingefunden, da der Schreibstil jugendlich und flüssig geschrieben ist. Das Buch knüpft gleich da an, wo Teil 1 endete und somit befand man sich wieder mittendrin in Necare. Juliane Maibach hatte es wieder einmal geschafft, die Orte sehr detailreich darzustellen und diese Geschichte so magisch zu machen, dass man sich hier einfach wohl fühlte und teilweise glaubte, mittendrin zu stecken. Allein die spannende, düstere und magische Atmosphäre konnte mich total in seinen Bann ziehen! Natürlich kam auch hier die Romantik zwischen Night und Force nicht zu kurz, doch diese  wurde so zart und gefühlvoll beschrieben, dass es einfach nicht zuviel des Guten davon wurde, auch wenn die Beziehung nach und nach zu scheitern drohte. Das konnte hier von der Autorin wunderbar umgesetzt werden.
 
Die Protagonisten waren hauptsächlich wieder Night und Force. Force hatte ihre Kräfte nun komplett entwickelt und ist erwachsener geworden und wusste,  was es heißt Mut zu beweisen. Die Beziehung zu Night, welche anfangs noch sehr intensiv war, leitt nach und nach an einem gewissen Bruch, was an einigen Stellen doch schon schmerzte. Sky und Thunder, hier die Nebencharaktere mochte ich auch wieder sehr. Man konnte mit ihnen lachen und leiden.

 
Der zweite Teil von “Necare” hat mir noch besser gefallen, wie der Erste und ich freue mich jetzt schon auf den dritten Band, mit einem vielleicht krönendem Abschluss!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*