fbpx
Juliane Maibach

Rezension Band 3 Manus Tintenkleckse

0

Rezension Band 3 Manus Tintenkleckse

26. November 2013

Rezension Manu´s Tintenkleckse

Auf dem Blog “Manu´s Tintenkleckse” findet ihr immer tolle Bücher Rezensionen. Neben den ersten beiden Bände, gibt es nun auch eine zum dritten Band. *-* Ich fand sie so schön, dass ich sie euch einfach vorstellen muss.

 

Zum Inhalt: (Vorsicht, es können Spoiler enthalten sein)
Necare lebt in Angst und Schrecken weil der Occasus wieder auferstanden ist. Force fürchtet sich davor nicht, denn sie vermisst Night mit jeder Faser ihres Herzens. Als sie seine Jacke an sich drückt, die er ihr auf dem Schattenball gegeben hat, fällt ein Fläschchen mit einer golden Essenz aus der Tasche und zerbricht.

Als Force wieder zu sich kommt befindet sie sich nicht mehr in Necare sondern in der Welt der Dämonen: Incendium. Sie hat keine Ahnung wie oder warum es sie dorthin verschlagen hat, als sie plötzlich in Devils smaragdgrüne Augen schaut. Dieser ist total entsetzt Force in dieser gefährlichen Welt zu sehen und versucht alles um sie wieder nach Necare zurückzubringen.

Meine Meinung:
Was für eine Fortsetzung. Ich war sofort wieder von dem Buch und dem wahnsinnig tollen Schreibstil der Autorin gefangen. Eine temporeiche Geschichte mit Wendungen die der Leser nicht erwartet. Die Spannung wird das komplette Buch über aufrecht erhalten. Die Charaktere und Schauplätze sind wunderbar mystisch und geheimnisvoll. Was habe ich mit Force und Lex gelitten.  Ich muß ja gestehen daß ich Lex total ins Herz geschlossen habe. Es tauchen neben den liebgewonnenen Charakteren auch einige neue auf, die ganz toll ausgearbeitet sind. Manche davon sind schaurig böse. Der Leser erfährt mehr über Nights Kindheit und seine Familie. Aber genauso viel wie man erfährt, genauso viele neue Fragen tauchen auf, die mich ganz extrem neugierig auf Band 4 machen. Am Schluß überschlagen sich die Ereignisse und es kommt zu einem ganz gemeinen Cliffhänger.

Fazit:
Necare ist wie eine Droge. Einmal damit angefangen kommt man nicht mehr davon los. Aber leider müssen wir bis zum Frühjahr warten um zu erfahren wie es weitergeht.

5/5 Sterne

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*